Review_Alu_Dibond_Saal-Digital

Alu-Dibond Wandbild von SaalDigital | Review

Es ist mal wieder so weit, ein neuer Test von einem Produkt von SaalDigital! Echt praktisch einen so großen und zuverlässigen Anbieter gleich rd. 20km entfernt von hier zu haben 🙂

Zahlen und Fakten

Fangen wir aber doch mal ganz von vorne an. Um was geht es hier eigentlich genau?

  • Produkt: Wandbild
  • Art: Aluminium Dibond
  • Format: 60×40 cm
  • Preis: inkl. Versand ca. 46€
saal_digital_mathias_beckmann_review_alu_dibond_verpackungDick und sicher eingepackt war das Wandbild

Bestellen, hochladen, abwarten und auspacken

Bei jeder neuen Bestellung von Bildern, sei es als Print, Wandbild oder Fotobuch, freue ich mich immer wieder schon bei der Erstellung auf das Endergebnis. Über ein Programm welches man sich bei SaalDigital herunter laden kann, ist es relativ mühelos möglich sich diverse Bilder zu erstellen in dem man die Datei in die Software lädt. Innerhalb des Programms wird dann geprüft ob die Bilddatei einer angemessenen Auflösung entspricht und ob es gut in das gewünschte Format passt. Denn letztlich kann z.B. ein solches Alu-Dibond Wandbild nicht nur in mehreren dutzend Standardformaten gedruckt werden, sondern es ist auch möglich eine ganz eigene Größe für ein Bild anzugeben. Somit kann jedes Bild ein Unikat sein.

Schon allein die Möglichkeit für eine individuelle Größe bietet nicht jeder Druckdienstleister an. Nach dem die Bestellung abgeschlossen ist, lade ich über das Programm direkt bei Saal Digital hoch. Das passiert automatisch im Hintergrund. Dann heißt es für gewöhnlich 2-3 Werktage warten (manchmal dauert es sogar nur 1-2 Werktage), dann hält man sein Schmuckstück in Händen. So ging es mir dann auch. Ehe man sich versieht, ist so ein Bild da.

Auch wenn Aluminium standhafter als Pappe ist, hatte ich leicht übertrieben formuliert, fast schon das Gefühl, dass die Verpackung stabiler ist als das Bild was drin ist. Neben einer vernünftigen Ummantelung gab es innerhalb auch eine dicke und feste Unterlage für das Bild. Die Seite die bedruck ist, liegt zudem geschützt und verdeckt auf einer Schaumstofffolie und ist fest in Folie eingepackt. Nun mag der Umweltfreund etwas kritisch darauf blicken, aber zumindest ist das Bild sehr sicher verpackt. Da wackelt und ruckelt nichts. Und schnell geht es zudem auch noch.

saal_digital_mathias_beckmann_review_alu_dibond_1

Auf einem Foto wirken 60x40cm gar nicht so imposant wie sie tatsächlich sind

Meinung zum Alu-Dibond Wandbild

Nun ist es nicht mein erstes Alu-Dibond welches ich bestellt habe. Erst neulich habe ich auch mal ein Bild von Zor.com getestet (Den Link findest du unten). Somit habe ich einen noch viel besseren Vergleich. Der erste Eindruck war subjektiv empfunden, dass ich der Meinung war das es sehr hochwertig wirkt. Ohne es genau angeschaut zu haben, hatte ich das Gefühl von Qualität.

Beim näheren Betrachten hat sich mein Eindruck bestätigt. Es ist alles sehr sauber und ordentlich gearbeitet und ich habe nirgends irgendetwas störendes oder fehlerhaftes entdeckt. Wo wir auch schon einmal bei sauber waren. Beim fühlen über das Bild, wird es sehr sauber und glatt. Bei dem Wandbild von Zor.com hatte es sich eher etwas rau und schmutzig angefühlt, vermutlich waren das Druckrückstände, oder etwas vom Aluminium, ich weiß es nicht genau. Aber bei dem Wandbild von Saal-Digital sieht es nicht nur sauber aus, es fühlt sich auch so an!

Auch der Effekt des Alus kommt bei diesem Bild gut zur Geltung. Denn gerade helle Stellen in einem Bild beginnen sichtbar im Licht zu schimmern, eine Eigenschaft eines Aluminiumbildes.

saal_digital_mathias_beckmann_review_alu_dibond_2

Die Wolken glänzen dank des Aluminium-Untergrundes im Licht

Aber selbstverständlich gibt es noch mehr als nur die nette „Spielerei“ mit dem Glanzeffekt. Ebenfalls positiv beeindruckt bin ich von der Druckqualität im Allgemeinen. Die Farben sind genau so wie ich sie vom Bildschirm erwartet habe. Das setzt natürlich einen angepassten Bildschirm und eine auf den Druck angepasste Bilddatei voraus. Von daher gab es keine unschöne Überraschung. Darüber hinaus ist auch die Abbildung sehr gut gelungen, das Bild wirkt so genau scharf wie es zuvor aufgenommen wurde und die Details gehen bei dem Druck auch nicht verloren. Alles in allem eine runde Sache.

saal_digital_mathias_beckmann_review_alu_dibond_3

Ein Blick aus der Nähe auf das Bild

Es ist allerdings schwierig, den Eindruck zu vermitteln den ich selbst beim Betrachten habe. Auf Fotos für das Web kommt einfach nicht das rüber was ich sehen und spüren kann. Dennoch hoffe ich einen kleinen Eindruck von so einem Bild gegeben zu haben.

saal_digital_mathias_beckmann_review_alu_dibond_4

Flacher geht es kaum mit einem Alu-Dibond an der Wand

Fazit zum Wandbild

Wie immer muss man auch irgendwann mal auf den Preis kommen! An und für sich bin ich der Meinung dass man bei Saal-Digital ein qualitativ hochwertiges Produkt bekommt, das bezieht sich übrigens nicht nur auf so ein Wandbild. Allerdings ist es im Vergleich mit z.B. Zor.com mal locker doppelt so teuer. Da stellt sich natürlich die Frage ob sich das lohnt?

Also ich bin ehrlich, für jemanden der nur gern hier und da mal ein paar Fotografien macht und sich mal etwas nettes aus dem Urlaub o.Ä. ins Wohnzimmer hängen möchte, für den ist dieser finanzielle Mehraufwand nur bedingt lohnenswert. Eine günstigere Alternative tut es unter Umständen auch.

Wer jedoch so wie ich perfektionistisch veranlagt ist, auf Details achtet oder beruflich damit zu tun hat, der erwartet „Perfektion“ und erhält hier auch was versprochen wird. Vorausgesetzt man macht eine gute Vorarbeit, dann muss man sich für gewöhnlich hinterher keine Gedanken machen, ob man darauf hin ein gutes Bild geliefert bekommt. Man erhält dauerhaft gleichbleibend gute Qualität.

Hier selbst ein Wandbild gestalten: Zur Webseite von SaalDigital

Was sind denn deine Erfahrungen mit SaalDigital? Schreib es doch mal in die Kommentare! 🙂

Also dann, macht´s gut!
Mathias

Teile den Beitrag auch gern mit anderen!

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren