MenüMenü

Schluss mit Lustig – #MeinMarathon Woche 3/12

Die ersten 1-2 Wochen waren ja noch ganz nett, was das regelmäßige Laufen angeht. Doch aus dem anfänglichen Spaß wird nun echte Arbeit. Zumindest für mich 😉

Von zuvor 1x die Woche laufen gehen, auf nun 4x bzw. künftig sogar 5x. Da muss die Muskulatur erst einmal hinterher kommen. Weswegen ich auch über 1 Woche lang Muskelkater hatte, der zusätzlich forderte. Der wird aber zum Glück so langsam wieder besser.

Blutspenden war ich auch kurz vor dem langen Lauf der Woche. Weswegen ich mir vor dem Lauf auch bereits diverse Ausreden zurecht gelegt habe um den Lauf verkürzen zu können: Die Nachmittagssonne brutzelt, ich habe zu wenig gegessen und getrunken, ich habe Muskelkater oder ich war Blutspenden.

Doch wenn ich jetzt nicht kämpfe, wann dann? Deswegen habe ich den Lauf dann doch vollständig abgeschlossen, wie alle anderen bisher auch.

Natürlich gibt es Situationen da sollte man besser zurücktreten. Doch habe ich meiner Meinung nach, mittlerweile ein gutes Gefühl für mich und meine Leistung und bin das „Risiko“ eingegangen und habe den Lauf beendet. Wenn auch Schweißgebadet. Aber der Kampf war gewonnen!

Zahlen & Fakten

Soll: 4 Läufe mit gesamt ca. 3,30 Std. Laufzeit // ca. 33km (anhand aktueller Geschwindigkeit geschätzt)

Ist: 4 Läufe mit gesamt  4 Std. Laufzeit // ca. 37,5km Distanz // etwa 850 Höhenmeter (grob addiert anhand der Runtastic-App-Aufzeichnungen)

Die Anforderungen steigen von Woche zu Woche, aber glücklicherweise auch die erbrachten Leistungen. Und leider steigen auch die Höhenmeter 😀 Beim Überprüfen der Werte für die Trainingswoche ist mir auch aufgefallen, dass ich allein nur im April nun schon 100km joggen gewesen war. Das ist mein persönlicher Rekord seid dem ich laufen gehe!

Ernährung und sonstiger Alltag

In Sachen Ernährung habe ich für die vergangene Woche nicht viel verändert. Mir ist jedoch aufgefallen, dass 3.000kcal. an manchen Tagen etwas wenig ist und ich daher nicht so leistungsfähig bin. Daher war meine Überlegung, die Zufuhr mal um 200-300kcal. am Tag zu erhöhen, und zu schauen wie die Auswirkung ist. Aber ich beobachte das mal noch ein paar Tage.

Ansonsten tut es gut, deutlich mehr Wasser zu mir zu nehmen. Mittlerweile achte ich darauf, dass es mindestens 3 Liter am Tag sind.

Auch bei der Blutspende hat es sich gezeigt, dass es dort so gut läuft dass ich gefühlt in weniger als 5 Minuten durch war. Was bedeutet, dass der Körper natürlich so viel besser und effizienter arbeiten kann, wenn alles schnell versorgt wird.

Die kommende Woche wird glücklicherweise ein klein wenig ruhiger. Da geht es mehr um Geschwindigkeit und weniger auf Distanz. Also ein paar schnellere aber kurze Läufe.

Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann immer her damit!

Ansonsten wünsche ich dir eine gute neue Woche und beste Grüße
Mathias

Teile den Beitrag auch gern mit anderen!

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren