herzschmerz_weihnachtskommerz

HERZSCHMERZ WEIHNACHTSKOMMERZ

Heute ist Nikolaus und Weihnachten ist nicht mehr all zu weit – Manch einer würde Sagen folgendes über die Weihnachtszeit sagen: Ein Fluch und Segen zugleich. Ein Fest der Liebe, gespickt mit Stress, Planungen, Besorgungen und Freude auf Knopfdruck unterm Weihnachtsbaum. Früher war Weihnachten schöner… Doch eigentlich ist Weihnachten was du daraus machst!

Weihnachten war früher viel schöner

Geht es dir auch so, wenn du zurückdenkst dass Weihnachten gerade als Kind viel schöner war? Man schrieb einen Wunschzettel, hat draußen im Schnee gespielt, gemeinsam Kekse gebacken und vielleicht Weihnachtsserien gesehen oder entsprechende Hörspiele gehört.

Aber heute geht es nur noch um die Geschenke und das große Geschäft, die Liebe und Freude ist irgendwie dahin. Mittlerweile fliegen die Termine an einem vorbei und man schafft es gerade noch so den Faden zu behalten, bei all dem was noch organisiert und besorgt werden muss.

Ist die Weihnachtszeit mittlerweile tatsächlich so trist geworden? Es lässt sich sicherlich nicht abstreiten dass sich manches im Laufe der Zeit verändert hat, aber ein großer Teil liegt auch bei einem selbst und dabei kann man sich folgende Fragen stellen: Wie sehr beschäftige ich mich mit der Weihnachtszeit? Lasse ich auch selbst eine offene und warmherzige Stimmung zu? Versuche ich auch mal die schönen Dinge zu sehen und mich zu freuen? Was ist mir tatsächlich wichtig, viel Arbeit, Geschenke und allmöglichen Termine oder doch etwas anderes?

Weihnachtsmarkt in Siegen aus einem anderen Blickwinkel

Neulich sah ich ein paar Bilder vom Weihnachtsmarkt in Siegen. Diverse Besucher waren der Meinung, dass dieser Weihnachtsmarkt eher trostlos wirkt. In Anbetracht der Tatsache dass nicht immer alles so ist wie es zunächst erscheint, habe ich mich auf den Weg zum Weihnachtsmarkt gemacht und mir selbst einen Eindruck zu verschaffen.

Auf den ersten Blick war dieser tatsächlich nicht so berauschend. Aber manchmal will man doch bloß das Schlechte sehen um sich beklagen zu können, oder? Deswegen habe ich meine Kamera geschnappt und bin über den Platz gegangen und habe mir einige Details angeschaut und es ist interessant welche schönen Bereiche es dort doch trotzdem gibt.

20161205-img_3628 20161205-img_3632 20161205-img_3633 20161205-img_3654 20161205-img_3658 20161205-img_3660 20161205-img_3661 20161205-img_3662

Was kann ich für mich lernen?

Statt mich über die ganzen scheinbar schlechten Zustände zu beklagen kann ich mich viel mehr mit den positiven und schönen Dingen beschäftigen und mich daran freuen. Und auch eine Weihnachtszeit muss heute nicht so negativ sein wie es zunächst scheint. Hör doch einfach mal etwas weihnachtliche Musik, genieße Tage an denen es draußen Kalt und gefroren ist und verbringe schon vorher etwas Zeit mit Mitmenschen und überlege wie ihr eine gute Zeit auch an Weihnachten verbringen könnt.

Nicht dass der Eindruck erscheint dass ich selbst den Dreh raushabe wie es läuft kann ich sagen, dass die letzten Jahre Weihnachten bei mir auch ganz anders gelaufen sind. Es war ruhig und scheinbar trostlos. Doch stelle ich fest, dass vieles auch bei mir selbst liegt und daran versuche ich zu arbeiten. Aber letztlich geht es bei Weihnachten doch auch um ganz andere Dinge. Wenn du darüber etwas mehr erfahren willst, habe ich dazu nachfolgend einen Artikel einer anderen Seite verlinkt. Außerdem habe ich mal eine Youtube-Playlist mit verschiedener Weihnachtsmusik verlinkt, wo jeder etwas für sich passendes heraussuchen kann. In diesem Sinne noch einen schönen Nikolaustag oder eben sonst eine gute Weihnachtszeit! 🙂

Also dann, macht´s gut
Mathias

Ebenfalls interessante Beiträge

Was ist Weihnachten und warum wird es gefeiert? (externer Artikel)

Weihnachtslieder (YouTube-Playlist)

Teile den Beitrag auch gern mit anderen!

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren

AKTUELLSTER BEITRAG

SOCIAL MEDIA