hdr-panorama_2-2_panorama

HDR-PANORAMA ERSTELLEN IN LIGHTROOM | TEIL 2/2 PANORAMA

Im ersten Teil bin ich darauf eingegangen wie man ein HDR innerhalb von Lightroom erzeugt. Nun komme ich im zweiten Teil dazu, wie wir aus mehreren Aufnahmen ein Panorama in Lightroom erstellen. Oder genauer gesagt wird es sogar ein HDR-Panorama, da ich für meine Bildidee gleich zwei Bildstile miteinander kombiniert habe. Kennst du den ersten Beitrag noch nicht, oder möchtest du wissen wie so ein HDR in Lightroom erstellt wird, dann schau doch zunächst einmal hier vorbei: HDR-Panorama erstellen in Lightroom | Teil 1/2 HDR.

Was ist ein Panorama?

Ein Panoramabild beschreibt eine Darstellung von einem großen Betrachtungswinkel. Das wird oft in der Architektur oder Landschaften eingesetzt. Das bedeutet dass man sehr viel von der Gegend auf einem einzelnen Bild sieht, mehr noch als es mit einer üblichen Aufnahme mit einem Weitwinkel-Objektiv möglich ist. Den Effekt eines Panoramas kann man entweder künstlich erzeugen, in dem ein Bild so beschnitten wird, dass ein besonders längliches Format besitzt, oder aber man reiht mehrere Aufnahmen zu einem Panorama aneinander. Die Bildwirkung ist auf jeden Fall sehr unterschiedlich. Da die erste Methode ein bisschen wie schummeln ist, möchte ich daher die zweite Variante erklären, vor allem wie das in Lightroom umgesetzt wird.

Panorama in Lightroom erstellen

Wie bereits zuvor erwähnt, benötigt es für eine richtige Panorama Aufnahme mehrere Bilder die bestenfalls eine horizontale Aufnahme des Geschehens darstellen. Die Bilder in Lightroom zusammenzufügen ist ähnlich einfach, wie ein HDR zu erstellen. Zunächst wählen wir die Bilder, die zusammengesetzt werden sollen aus, dann gehen wir im Menü auf „Foto > Zusammenfügen von Fotos > Panorama…“ und schon öffnet sich ein Einstellungsfenster mit einer Vorschau.

panorama_lightroom

Wichtig ist zu wissen, dass die Zusammenführung von Raw-Dateien möglich ist und auch nach der Zusammenführung die Raw-Einstellungen weiter zur Verfügung stehen. Kommen wir nun zu den Einstellungsmöglichkeiten in der Vorschau-Ansicht.

Kugelförmig – Projektion

Die Bilder werden wie auf einer aufgeklappten Kugel aneinander gefügt. Diese Option eignet sich vor allem gut für 360°-Panorama Aufnahmen.

Zylindrisch – Projektion

Man kann sich vorstellen, das die Bilder so ausgerichtet werden, als würden Sie auf die Innenseite eines Zylinders geheftet werden. Vor allem für sehr breite Panoramen eignet sich diese Option. Zwischen der ersten und zweiten Methode scheint der Unterschied nicht so groß wie zur dritten Variante.

Perspektivisch – Projektion

Die Veränderung wirkt sich sehr intensiv aus. Das mittlere Bild gilt als Referenzwert, während alle anderen Bilder perspektivisch aufsteigend bzw. absteigend angeheftet werden. Es entstehen oben und unten im Bild Bögen in denen gar kein Bild mehr ist. Das verlangt genügend Bildmaterial, weswegen die Option manchmal gar nicht zur Verfügung steht.

Automatisches Freistellen

Wie vor allem in der perspektivischen Projektion schon angesprochen, werden durch die Zusammenstellung der Bilder auch manche Bildbereiche völlig leer sein, da das eigentliche Bild verformt ist. Die Option des automatischen Freistellens sorgt dafür, dass alle Bereiche in denen keine Bildinformationen sind, direkt weggeschnitten werden, aber nur so weit wie es zwingend notwendig ist um das Bild ohne Lücken darstellen zu können.

Randverkrümmung

Die einzelnen Bilder sind für die Zusammenlegung bereits schon verkrümmt und sehen oftmals aus wie größere Kugeln, zumindest in der ersten und zweiten Option. Um nun die Ecken die vielleicht kein Bildmaterial enthalten zu füllen, gibt es die Möglichkeit diese mittels Randverkrümmung wieder zu füllen. Das bedeutet, dass die Bilder nochmals in einer frei wählbaren Stärke verkrümmt werden können.

Welche dieser Varianten aber  letztlich gewählt wird und was dann tatsächlich gut aussieht, muss man dann im Einzelfall mal ausprobieren. Sowieso lernt man doch noch viel besser durch eigenes Probieren. Also setz dich doch nun einmal selbst an dein eigenes Panorama und gern darfst du mir auch mal dein Ergebnis auf meiner Facebook-Seite verlinken!

Ansonsten danke ich dir fürs lesen und wünsche dir bis zum nächsten mal was.

Also dann, macht´s gut!
Mathias

Ebenfalls interessante Beiträge:

HDR-Panorama erstellen in Lightroom | Teil 1/2 HDR

Bild ausrichten in Lightroom

Teile den Beitrag auch gern mit anderen!

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren

AKTUELLSTER BEITRAG

SOCIAL MEDIA