krombacher_insel

DIE KROMBACHER INSEL | REICHSHOF

Sicherlich kennst du den Werbespot vom Krombacher Bier, mit der schönen grünen Insel mitten in einem ruhigen Gewässers. Zufälligerweise ist das gar nicht so weit von mir entfernt und deswegen habe ich mir mal die Sachen geschnappt und bin dorfhingefahren und hab mal geschaut wie es tatsächlich dort aussieht.

Der Beitrag zum mithören!

Eine der berühmtesten Inseln Deutschlands

Wer selbst mal dort hin möchte muss dazu die Wiehltalsperre einmal besuchen. Die liegt beim kleinen beschaulichen Örtchen Reichshof. Vermutlich würde diese Insel niemand kennen wenn sie nicht wesentlicher Bestandteil des Werbespots der Krombacher Brauerei wäre. (Wer den Spot nicht kennt, hier gibt es die Kurzform: Krombacher Werbespot)  Die Brauerei liegt übrigens auch gar nicht so weit weg, nämlich nur etwa 30 Kilometer östlich in Kreuztal bei Siegen in NRW.

Meines Wissens nach war allerdings nicht immer die Wiehltalsperre im Werbespot, sondern bis vor einigen Jahren war das noch wo anders. Aber dazu habe ich leider keine weiteren verlässlichen Informationen. (Ergänzung: Laut meiner Recherche war früher die Biggetalsperre bei Olpe im Spot) Was ich leider auch nicht wusste, dass es dort einen Aussichtspunkt gibt, sonst hätte ich den auch einmal besucht. Soviel dazu einfach mal spontan irgendwo hinzufahren.

Ähnlichkeit mit dem Werbespot?

Ganz ehrlich, also wenn man an einem ganz normalen Tag dort hingeht und sich das Gewässer und das Drumherum ansieht ist es dann doch eher etwas ernüchternd wie ich finde.

Krombacher_Insel

Dieses Bild ist jetzt recht natürlich und kaum bearbeitet und es sieht nach einer üblichen Talsperre aus. Links in der Mitte sieht man dann auch die Insel welche man aus dem Spot kennt. Also leider nicht so bezaubernd wie in der Werbung, aber was will man auch erwarten, von Illusion lebt die Werbung ja oftmals. Aber trotzdem fand ich die Gegend dort eigentlich schon ganz spannend. Bereits der Weg von mir dort hin hat mir einen interessanten Ausblick ermöglicht.

20160911-img_9742

Gerade solche Ausblicke find ich immer wieder schön. Und wo bietet sich so eine Möglichkeit? An einem Straßenrand bei einer Parkbucht. Man muss nur einfach mal anhalten und die Augen offen halten und schon findet man viele schöne Orte.

Interessanter als die Talsperre

Nun bin ich ja eigentlich extra an die Talsperre gefahren wegen dieser Insel, aber viel Interessanter fand ich dann doch das was ich sonst so gesehen habe. Schon vor Ort, als ich mich vom Auto zu Fuß auf den Weg zur Insel gemacht habe, lief ich über eine kleine Brücke von der aus ich einen Bachlauf, die Wiehl, beobachten konnte, der hinterher in die Wiehltalsperre mündet.

bachlauf_wiehl

Wer sich jetzt auf dem üblichen Weg aufhält sieht leider gar nicht so viel spektakuläres auf dem Weg zur Insel, finde ich zumindest. Aber es hatte schon irgendwie etwas von Herbstanfang.

20160911-img_9711

Leider besteht auch nicht die Möglichkeit sich ganz frei in der Natur zu bewegen, da es sich in der Gegend um ein Naturschutzgebiet handelt und man dann die gekennzeichneten Wege lieber nicht verlassen sollte. Aber trotzdem habe ich einen kleinen Weg etwas abseits gefunden der mehr durch die Natur führt und dennoch offiziell begehbar ist. Und da habe ich noch schöne Entdeckungen gemacht. Bei einem Bild hatte ich schon vor Ort eine mögliche Bildbearbeitung im Kopf und was ich mir vorgestellt habe, siehst du hier als Endergebnis.

20160911-img_9719 20160911-img_9725

Das war mein kurzer Besuch an der Wiehltalsperre bei der Krombacher-Insel. Das wirklich schöne war für mich eher der Weg dorthin bzw. zurück, aber sicherlich sieht es bei passendem Wetter auch noch schöner aus als ich es erlebt habe. Ich würde mich auf jeden Fall freuen wenn wir uns bei der nächsten Reise wiedersehen!

Also dann, mach´s gut!
Mathias

Teile den Beitrag auch gern mit anderen!

Schreibe einen Kommentar

    • Nico Eggers
    • 13. April 2017
    Antworten

    Hallo Mathias,
    die Krombacher hat auch schon mal die „Obernau Talsperre“ in der Werbung gehabt.
    Sie liegt in Brauersdorf bei 57250 Netphen

      • Mathias Beckmann
      • 13. April 2017
      Antworten

      Ach, das wusste ich gar nicht! 🙂

Das könnte dich auch interessieren

AKTUELLSTER BEITRAG

SOCIAL MEDIA