Review_Wandbild_Zor

Alu-Dibond Wandbild von ZOR.com | Review

Neulich hat der Postbote drei mal geklingelt… und ich war nicht zuhause 😀 Aber trotzdem hat er etwas für mich abgegeben. Wer meine Facebookseite verfolgt, wird es bereits mitbekommen haben. Denn dort habe ich bereits ein kleines Unboxing von einem Wandbild gemacht.

Die Firma ZOR.com hat sich mit mir in Verbindung gesetzt und gefragt ob ich nicht mal eines ihrer Wandbilder testen mag. An der Stelle Danke an Jonathan! 🙂 Du kennst ZOR nicht? Ehrlich gesagt kannte ich sie vorher auch noch nicht. Es handelt sich hierbei um einen Druckdienstleister aus Belgien, wohl vergleichbar mit Whitewall, SaalDigital und Co. Nur mit dem Unterschied, dass es bei denen verschiedenste Arten von Wandbildern für scheinbar unschlagbare Preise gibt.

Zahlen und Fakten

Fangen wir aber doch mal ganz von vorne an. Um was geht es hier eigentlich genau?

  • Produkt: Wandbild
  • Art: Aluminium Dibond
  • Format: 60×40 cm
  • Preis: inkl. Versand ca. 26€

Von der Bestellung bis zur Lieferung

Wer sich ein schickes Wandbild bestellen möchte, kann das eigentlich recht einfach tun. Man besucht die Webseite zor.com, entscheidet sich für eine der dort angebotenen Arten von Wandbildern und dann geht es los.

Zunächst wählt man sich das gewünscht Bild, welches man hochladen und drucken möchte. Dann geht es weiter zur Auswahl des Formats, wobei zwischen 14 verschiedenen Formaten gewählt werden kann. In einem Vorschaufenster kann überprüft werden, ob das gewünschte Bild in das Format hinein passt. Falls nicht, lässt sich schnell und einfach eine Anpassung machen, so dass es hinein passt. Dann ab damit in den Warenkauf und bestellen, oder vielleicht auch ein zweites Bild anlegen. Das geht recht einfach!

Dann noch 3-4 Tage auf die Lieferung warten und das Paket in den Händen halten. Trotz der Tatsache dass das Unternehmen aus Belgien kommt, war das Wandbild doch erstaunlich schnell da.  Was man jedoch bedenken sollte, ist die Tatsache dass aufgrund der Grenzüberschreitung beim Versand entsprechende Versandkosten höher liegen. Um genau zu sein bei etwa 10€. Das zeigt allerdings, wie günstig das Bild tatsächlich ist, nämlich nur 15€!


Eindrücke zum Wandbild

Vor dem Eindruck kommt zunächst mal das Auspacken. Das habe ich ja bereits in einem Facebook-Livestream gemacht 🙂 Und ich muss sagen, es war echt gut verpackt. Da hat nichts gewackelt oder geklappert und saß stramm in Schaumstoffpolstern. Der Punkt Sicherheit ist da schon mal „Safe“.

Zum Bild selbst vielleicht vorab noch zu sagen, dass ich versucht habe, ein Bildmotiv zu nehmen welches etwas positives und beruhigendes ausstrahlt, jedoch in einem Raum zwischen anderen Bildern nicht all  zu sehr auffällt. Einfach etwas, das man sich gern irgendwo aufhängt ohne dass es zu sehr ablenkt.

Da es mein erstes Alu-Dibond Wandbild ist, bin ich recht unvoreingenommen an die Sache herangegangen. Trotzdem bemühe ich mich um eine möglichst objektive Betrachtung. Wenn man das Bild zum ersten mal aus seiner Umverpackung heraus nimmt, fällt einem gleich etwas ausgefranste Folio am Bildrand auf. Im ersten Moment war irritiert, habe aber festgestellt dass es eine Schutzfolie am Bildrücken ist, die sich abziehen lässt.

 

Das Motiv ist auf einem etwa 3mm starken Aluminium verewigt und selbst beim genaueren hinsehen fallen mir keine Bildfehler oder unsaubere Arbeiten auf. Das Bild entspricht auch etwa dem, wie ich es anhand des Softproofs in Lightroom erwarten konnte. In wie weit die Bildqualität im Vergleich zu anderen Anbietern steht, kann ich so leider nicht beurteilen. Was mir aufgefallen ist, dass ein paar Details verloren gehen, gerade in helleren Bereichen fehlen so manche Schattierungen bzw. werden schwächer. Das kann aber auch an der Art und Weise des Wandbildes hängen und muss gar nichts mit dem Dienstleister zu tun haben. Aber man sollte es zumindest wissen. So habe ich z.B. auch anhand eines Softproofs bei Lightroom dafür gesorgt, dass das Bild vorab etwas kräftigere Farben erhält, so dass es letztlich im Druck nicht zu blass daher kommt.

Farbprofile lassen sich übrigens auch bei zor.com herunterladen.

Fazit zum Wandbild

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie ein so günstiger Preis für so ein Produkt zu Stande kommt. Ein vergleichbares Produkt kostet bei der Konkurrenz locker mal 40-60€ zzgl. Versand. Von daher bin ich mir auch nicht sicher, ob der Preis lange gehalten werden kann, oder ob es dazu dient einen gewissen Marktanteil zu sichern und dann die Preise erhöht werden!?

So oder so habe ich tatsächlich versucht irgendetwas Negatives zu finden, einen bedeutenden Haken, doch blieb das aus. Also eigentlich eine durchaus empfehlenswerte Alternative zu bisherigen Druckdienstleistern. Würde ich selbst dort künftig bestellen? Nein, aber…. Also vielleicht schon, da allerdings ein größerer Anbieter quasi im „Nachbardorf“ sitzt, ziehe ich es vor lieber regional zu bestellen. Aber wer hat sonst schon einen größeren Anbieter direkt vor der Tür 😉 Von daher kann man sonst natürlich bestellen wo es am besten passt.

Meiner Meinung nach kann man bei den Preisen einfach mal selbst testen ob einem das Preis-/Leistungsverhältnis zusagt und anhand dessen entscheiden ob man künftig dort bestellt oder nicht 🙂 Da Wandbilder eh selten „Tagesgeschäft“ sind, lassen sich sicherlich auch mal die Versandkosten verschmerzen 😉

Hier selbst ein Wandbild probieren: Zur Webseite von Zor.com

Hast du noch Fragen? Kennst du bereits diesen Anbieter? Schreib es doch mal 🙂

Also dann, macht´s gut!
Mathias

Teile den Beitrag auch gern mit anderen!

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren